KULTURZENTRUM AHAUS

Die Firma Bode startete am 13.April 2015 das größte Projekt der Firmengeschichte mit einem Rohbauvolumen von ca. 2,6 Mio. Euro (brutto). Die Rohbauarbeiten befinden sich in der finalen Phase. Wir werden mit unseren Arbeiten den Kosten- und Zeitrahmen voraussichtlich einhalten.


„Der Neubau mit der Stadthalle und der Bibliothek wird einen Rauminhalt von brutto 25.000 Kubikmetern auf einer Fläche von 5.400 Quadratmetern haben. Rund 500 Tonnen Betonstahl und 3.000 Kubikmeter Beton werden verbaut.

  • Bautechnische Daten und Nutzungen
  • Bruttorauminhalt: 25.086 m³
  • Grundflächen der Gebäude: 2.806 m²
  • Bruttogrundfläche der Geschosse: 5.370 m²
  • Nutzflächen über alle Geschosse: 3.746 m²

Das neue Kulturquadrat wird zukünftig die neue Stadthalle und die Stadtbibliothek umfassen. Ferner zählen zum kulturellen Zentrum der Stadt die in der unmittelbar benachbarten und bereits umgebauten ehemaligen Bernsmannskampschule untergebrachte Musikschule der Stadt Ahaus und das aktuelle forum Volkshochschule (VHS-Zweckverband der Städte Ahaus, Stadtlohn, Vreden sowie der Gemeinden Heek, Legden, Schöppingen und Südlohn) mit der Tonhalle.
Das Gebäude wird in Massivbauweise errichtet, weitestgehend aus Stahlbeton. Die Flachdächer werden in Stahlbaukonstruktionen hergestellt, die Stadthalle besitzt sichtbare Stahlfachwerkträger. Eine umlaufende Pfosten-Riegelkonstruktion mit Glas- und Blind-Elementen ist im gesamten Erdgeschoss angeordnet. Die Klinkerverblendfassade ist über der Pfosten-Riegel-Fassade aufgehängt.“ (Quelle: https://www.ahaus.de/kulturzentrum-ahaus.html 15.04.2016)
0 0
Feed